Otto-Schott-Saal, Witten

Im Jahr 1996 wurde der mittelalterliche Gerichtsherrensitz Haus Witten in einmaliger Weise restauriert: Der Charme des Mittelalters wurde pittoresk mit den modernen Anforderungen eines Konzertsaals verbunden. Die ursprüngliche Substanz aus Ruhrsandstein verschmilzt dezent mit Glas und stählernen Akustikelementen zu einer überraschenden, aber zu jedem Zeitpunkt stimmigen Symbiose eines Konzertsaals, der in seiner Art wohl weiträumig einmalig ist.

 

Begeben Sie sich auf eine imaginäre Zeitreise, wenn Sie im Konzert den Blick schweifen lassen und den Gesamteindruck auf sich wirken lassen...

Wir wünschen viel (Hör- und Seh-)Vergnügen!

 

Fotos: www.andreas-secci.de